Apple will keine Dividende zahlen – trotz 50 Milliarden US-Dollar Cash

Der Apple-Konzern (ISIN: US0378331005) verfügte zum Ende des vierten Quartals über rund 50 Milliarden US-Dollar an Reserven (Bargeld und kurzfristige Anlagen). Dennoch plant Apple nicht mit der Ausschüttung...

42 0

19. Oktober 2010

42 0

Der Apple-Konzern (ISIN: US0378331005) verfügte zum Ende des vierten Quartals über rund 50 Milliarden US-Dollar an Reserven (Bargeld und kurzfristige Anlagen). Dennoch plant Apple nicht mit der Ausschüttung einer Dividende. Vielmehr soll das Kapital für mögliche strategische Investitionen bereitgehalten werden, so Apple-Chef Steve Jobs. Der Cashberg entspricht rund einem Sechstel der aktuellen Börsenkapitalisierung.

Apple steigerte den Umsatz im vierten Quartal im Jahresvergleich um 67 Prozent von 12,25 auf 20,34 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn erreichte mit 4,31 Milliarden US-Dollar bzw. 4,64 US-Dollar je Aktie ein neues Rekordniveau. Die Zahlen übertrafen die Erwartungen der Analysten. Dennoch verlor die Aktie im nachbörslichen Handel. Zwischen Juli und September wurden insgesamt 14,1 Millionen iPhones abgesetzt, 91 Prozent mehr als im Vorjahr. Das iPad wurde 4,19 Millionen Mal verkauft.

Redaktion – MyDividends.de