Automatic Data Processing erhöht die Dividende das 48. Jahr in Folge

Der IT-Dienstleister Automatic Data Processing Inc. (ISIN: US0530151036, NASDAQ: ADP) wird am 1. Januar 2023 eine Quartalsdividende in Höhe von 1,25 US-Dollar je Aktie ausschütten (Record date: 9....

1021 0

10. November 2022

Unternehmen:

Automatic Data Processing

ISIN:

US0530151036

Ausschüttung Gesamtjahr:

5,00 USD

Dividenden-Rendite:

2,08%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

20%

1021 0

Der IT-Dienstleister Automatic Data Processing Inc. (ISIN: US0530151036, NASDAQ: ADP) wird am 1. Januar 2023 eine Quartalsdividende in Höhe von 1,25 US-Dollar je Aktie ausschütten (Record date: 9. Dezember 2022). Im Vergleich zum Vorquartal (1,04 US-Dollar) ist dies eine Erhöhung um 20 Prozent oder 21 US-Cents. Es ist die 48. jährliche Anhebung der Dividende in Folge.

Auf ein Jahr hochgerechnet schüttet das Unternehmen 5,00 US-Dollar je Aktie aus. Damit errechnet sich, basierend auf dem aktuellen Aktienkurs von 240,38 US-Dollar (Stand: 9. November 2022), eine Dividendenrendite von 2,08 Prozent.

Automatic Data Processing ist 1949 unter dem Namen Automatic Payrolls Inc. gegründet worden. Der Firmensitz befindet sich in Roseland, im US-Bundesstaat New Jersey. Weltweit beschäftigt der Konzern mehr als 60.000 Mitarbeiter. Die Geschäftsbereiche von Automatic Data Processing umfassen Bereiche wie Personal, Buchhaltung und Steuer- sowie Verwaltungsaufgaben.

Der Konzern erzielte im ersten Quartal (30. September) des Fiskaljahres 2023 einen Umsatz von 4,22 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 3,83 Mrd. US-Dollar), wie am 26. Oktober 2022 berichtet wurde. Der Gewinn lag bei 779 Mio. US-Dollar (Vorjahr: 700,5 Mio. US-Dollar).

Die Aktie liegt an der Wall Street seit Jahresbeginn 2022 mit 2,51 Prozent im Minus (Stand: 9. November 2022). Die Marktkapitalisierung beträgt aktuell 101,65 Mrd. US-Dollar.

Redaktion MyDividends.de