Autozulieferer Polytec reduziert die Dividende

Der oberösterreichische Autozulieferer Polytec (ISIN: AT0000A00XX9) will eine Dividende von 0,25 Euro ausschütten. Somit wird die Dividende um knapp 38 Prozent gesenkt (Vorjahr: 0,40 Euro). In Abhängigkeit von...

692 0

27. März 2020

Unternehmen:

Polytec

ISIN:

AT0000A00XX9

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,25 EUR

Dividenden-Rendite:

5,32%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

38,00%

692 0

Der oberösterreichische Autozulieferer Polytec (ISIN: AT0000A00XX9) will eine Dividende von 0,25 Euro ausschütten. Somit wird die Dividende um knapp 38 Prozent gesenkt (Vorjahr: 0,40 Euro). In Abhängigkeit von den Auswirkungen der Covid-19-Entwicklung kann der Dividendenvorschlag gegebenenfalls nochmals neu evaluiert werden, wie am Freitag berichtet wurde.

Auf Basis des derzeitigen Börsenkurses von 4,70 Euro und der aktuell geplanten Dividende liegt die aktuelle Dividendenrendite bei 5,32 Prozent. Die ursprünglich für 18. Mai 2020 geplante Hauptversammlung wird auf vorerst unbestimmte Zeit verschoben.

Polytec ist vom vorübergehenden Produktionsstopp seiner Kunden betroffen. Daher fährt das Unternehmen die eigene Produktion in Abstimmung mit den Kunden teilweise oder ganz zurück und setzt an diesen Standorten bedarfsorientiert Kurzarbeit bzw. entsprechende Personalmaßnahmen um. Das Werk in Tianjin, China, hat seinen Betrieb wieder vollumfänglich aufgenommen.

Im Geschäftsjahr 2019 sank der Umsatz von Polytec um 1,5 Prozent auf 627,1 Mio. Euro. Das operative Ergebnis (EBIT) reduzierte sich von 40,1 auf 32,6 Mio. Euro. Unter dem Strich stand ein Ergebnis nach Steuern von 23,1 Mio. Euro nach 30 Mio. Euro im Vorjahr.

Polytec wurde 1986 gegründet und beschäftigt weltweit ca. 4.300 Mitarbeiter. Der Fokus liegt auf Kunststofflösungen für die Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie.

Redaktion MyDividends.de