Autozulieferer Polytec reduziert die Dividende und setzt Prognose für 2022 aus

Der oberösterreichische Autozulieferer Polytec (ISIN: AT0000A00XX9) will eine Dividende in Höhe von 0,10 Euro ausschütten. Im Vorjahr wurde eine Dividende in Höhe von 0,30 Euro ausbezahlt. Auf Basis...

574 0

22. April 2022

Unternehmen:

Polytec

ISIN:

AT0000A00XX9

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,10 EUR

Dividenden-Rendite:

1,59%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

67%

574 0

Der oberösterreichische Autozulieferer Polytec (ISIN: AT0000A00XX9) will eine Dividende in Höhe von 0,10 Euro ausschütten. Im Vorjahr wurde eine Dividende in Höhe von 0,30 Euro ausbezahlt. Auf Basis des derzeitigen Börsenkurses von 6,30 Euro und der geplanten Dividende liegt die aktuelle Dividendenrendite bei 1,59 Prozent. Die Hauptversammlung findet am 1. Juli 2022 statt.

Im Geschäftsjahr 2021 stieg der Umsatz von Polytec um 6,5 Prozent auf 559,9 Mio. Euro. Das operative Ergebnis (EBIT) reduzierte sich von 13 auf 12,6 Mio. Euro. Unter dem Strich stand ein Ergebnis nach Steuern von 7 Mio. Euro nach 9,5 Mio. Euro im Vorjahr. Das Management setzt seine Prognose für das Geschäftsjahr 2022 aus, da sich die zukünftige Entwicklung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für das Unternehmen aktuell nicht qualifiziert einschätzen lässt. Zu den Herausforderungen zählen ein Mangel an Rohstoffen und Materialien (vor allem Halbleiter) aufgrund der Lieferkettenstörungen sowie der Ukraine-Krieg.

Polytec wurde 1986 gegründet und beschäftigt weltweit ca. 3.420 Mitarbeiter. Der Fokus liegt auf Kunststofflösungen für die Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie.

Redaktion MyDividends.de