Barry Callebaut reduziert die Dividende

Der Schweizer Schokoladehersteller Barry Callebaut AG (ISIN: CH0009002962) wird eine Dividende von 22 Franken (ca. 20,36 Euro) ausschütten, wie am Mittwoch berichtet wurde. Gegenüber dem Vorjahr (26 Franken)...

530 0

11. November 2020

Unternehmen:

Barry Callebaut

ISIN:

CH0009002962

Ausschüttung Gesamtjahr:

22 CHF

Dividenden-Rendite:

1,08%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

15,00%

530 0

Der Schweizer Schokoladehersteller Barry Callebaut AG (ISIN: CH0009002962) wird eine Dividende von 22 Franken (ca. 20,36 Euro) ausschütten, wie am Mittwoch berichtet wurde. Gegenüber dem Vorjahr (26 Franken) ist dies eine Reduzierung um knapp 15 Prozent. Beim derzeitigen Kursniveau von 2.040 Franken (ca. 1.888 Euro) liegt die aktuelle Dividendenrendite damit bei 1,08 Prozent.

Die Ausschüttungsquote beträgt unverändert 39 Prozent. Die Generalversammlung findet am 9. Dezember 2020 statt. Als Ausschüttungstag für die Dividende ist der 7. Januar 2021 geplant.

Der Umsatz des weltweit größten Schokoladeproduzenten sank in den letzten 12 Monaten (per 31. August 2020) in Lokalwährungen gerechnet um 0,4 Prozent auf 6,9 Milliarden Franken (ca. 6,4 Milliarden Euro). Unter dem Strich fiel der Reingewinn in Lokalwährungen gerechnet um 9,4 Prozent auf 311,5 Millionen Franken (ca. 288,3 Millionen Euro). Die Verkaufsmenge sank im Geschäftsjahr 2019/20 um 2 Prozent auf 2,1 Mio. Tonnen.  Das Management erwartet, dass das Geschäft zur Normalität zurückkehren wird, sobald Impfungen breit erhältlich sind.

Barry Callebaut ist auf die Schokoladen-Auftragsfertigung für Marken wie Nestlé oder Mondelez konzentriert. Für die drei Geschäftsjahre ab dem Geschäftsjahr 2020/21 gilt als Ziel eine Steigerung der Verkaufsmenge von jährlich 5 bis 7 Prozent.

Redaktion MyDividends.de