BASF-Aktionäre dürfen auf eine höhere Dividende hoffen

Der Chemiekonzern BASF (ISIN: DE0005151005) rechnet für das laufende Jahr mit einer Dividendenanhebung. Im zweiten Quartal steigerte BASF den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 29,7 Prozent auf...

616 0

29. Juli 2010

616 0

Der Chemiekonzern BASF (ISIN: DE0005151005) rechnet für das laufende Jahr mit einer Dividendenanhebung. Im zweiten Quartal steigerte BASF den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 29,7 Prozent auf 16,214 Milliarden Euro. Erwartet wurde ein Zuwachs auf 15,23 Milliarden Euro. Das Ebit vor Sondereinflüssen stieg in diesem Zeitraum um 93,5 Prozent auf 2,206 Milliarden Euro.

Der Vorstandsvorsitzende Jürgen Hambrecht berichtete zuletzt, er sehe derzeit keine Anzeichen für eine Abschwächung. Bis zum Jahr 2020 rechnet BASF mit Umsatzerlösen von mehr als 90 Milliarden Euro. Es wird angestrebt, die Dividende jährlich zu steigern. Der Konzern schüttete zuletzt für 2009 eine Dividende von 1,70 Euro aus. Auf Basis des aktuellen Börsenkurses von 45,60 Euro entspricht dies einer Dividendenrendite von 3,72 Prozent.

Werner W. Rehmet – MyDividends.de