BASF untermauert geplante Dividendenerhöhung

Nachdem der Chemiekonzern BASF (ISIN: DE0005151005) bereits in der letzten Woche die Eckdaten für das dritte Quartal bekannt gab, untermauerte der Vorstandsvorsitzende Jürgen Hambrecht nun die geplante Dividendenerhöhung:...

45 0

29. Oktober 2010

45 0

Nachdem der Chemiekonzern BASF (ISIN: DE0005151005) bereits in der letzten Woche die Eckdaten für das dritte Quartal bekannt gab, untermauerte der Vorstandsvorsitzende Jürgen Hambrecht nun die geplante Dividendenerhöhung: „Wir erwarten, dass wir eine hohe Prämie auf die Kapitalkosten verdienen und deshalb die Dividende erhöhen werden“, so Hambrecht. Einige Analysten rechnen mit einer Anhebung auf 2 Euro je Aktie.

Der Umsatz stieg im 3. Quartal gegenüber dem Vorjahr um 23 Prozent auf 15,8 Milliarden Euro. Das Ergebnis der Betriebstätigkeit (Ebit) vor Sondereinflüssen erhöhte sich um 77 Prozent auf 2,2 Milliarden Euro. BASF hob auch die Jahresprognose an. So rechnet der Konzern für 2010 mit einem Umsatz von knapp 63 Milliarden Euro sowie einem Ebit vor Sondereinflüssen von mehr als 8 Milliarden Euro. BASF strebt an, die Dividende jährlich zu steigern. Der Konzern schüttete zuletzt für 2009 eine Dividende von 1,70 Euro aus, nachdem im Jahr zuvor noch 1,95 Euro ausbezahlt wurden. Auf Basis des aktuellen Börsenkurses von 52,45 Euro entspricht dies einer Dividendenrendite von 3,24 Prozent.

Werner W. Rehmet – MyDividends.de