Bertrandt erhöht die Dividende

Der Ingenieurdienstleister Bertrandt (ISIN: DE0005232805) will den Aktionären auf der Hauptversammlung am 23. Februar 2022 eine Dividende von 27 Eurocent je Aktie vorschlagen. Damit wird die Dividende im...

348 0

9. Dezember 2021

Unternehmen:

Bertrandt

ISIN:

DE0005232805

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,27 EUR

Dividenden-Rendite:

0,45%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

80,00%

348 0

Der Ingenieurdienstleister Bertrandt (ISIN: DE0005232805) will den Aktionären auf der Hauptversammlung am 23. Februar 2022 eine Dividende von 27 Eurocent je Aktie vorschlagen. Damit wird die Dividende im Vergleich zum Vorjahr (0,15 Euro) um 80 Prozent erhöht. Beim aktuellen Börsenkurs von 59,60 Euro liegt die derzeitige Dividendenrendite bei 0,45 Prozent. Bertrandt hat als Ziel eine Ausschüttungsquote von rund 40 Prozent.

Der Bertrandt Konzern schloss das Geschäftsjahr 2020/2021 mit einer Gesamtleistung von 848,59 Mio. Euro (Vorjahr: 916,58 Mio. Euro) ab. Das operative Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) konnte auf 20,04 Mio. Euro (Vorjahr: 15,16 Mio. Euro) gesteigert werden. Das Ergebnis nach Ertragsteuern betrug 6,91 Mio. Euro (Vorjahr: 3,74 Mio. Euro).

Der Vorstand rechnet für das Geschäftsjahr 2021/2022 mit einem starken Wachstum der Gesamtleistung um 80 bis 120 Mio. Euro und einer Erhöhung der EBIT-Marge (EBIT im Verhältnis zur Gesamtleistung) auf 4 bis 7 Prozent.

Der Bertrandt-Konzern mit Sitz in Ehningen in Baden-Württemberg ist Entwicklungsdienstleister in den Bereichen Automotive, Luftfahrt und Maschinenbau und beschäftigt rund 12.000 Mitarbeiter*innen an rund 50 Standorten weltweit.

Redaktion MyDividends.de