BHP gibt Investments Vorrang vor Dividendenzahlungen

Marius Kloppers, der Chef des australisch-britischen Rohstoffkonzerns BHP Billiton (ISIN: GB0000566504) sieht die Priorität der aktuellen BHP-Strategie in Investments in die eigenen Anlagen und nicht in Dividendenausschüttungen. Auf...

30 0

15. Februar 2010

30 0

Marius Kloppers, der Chef des australisch-britischen Rohstoffkonzerns BHP Billiton (ISIN: GB0000566504) sieht die Priorität der aktuellen BHP-Strategie in Investments in die eigenen Anlagen und nicht in Dividendenausschüttungen. Auf die Frage, ob der Konzern den Investoren Geld aus der Bilanz zurückgeben wolle, betonte Kloppers am Sonntag, er sieht derzeit mehr Chancen innerhalb des eigenen Portfolios. Investments in BHP-Beteiligungen bieten großartige Gelegenheiten und bedeuten somit letztendlich noch mehr Ertrag für die Aktionäre.

Zuletzt hob BHP die Dividende für das letzte Halbjahr um einen Cent auf 0,42 USD je Aktie an. Durch diese Erhöhung der Schlussdividende liegt die Gesamtdividende bei 83 Cents. Beim aktuellen Börsenkurs von 72,13 USD liegt die Dividendenrendite bei 1,15%.

Redaktion – MyDividends.de