Bilfinger hat Aktienrückkaufprogramm abgeschlossen

Der Industriedienstleister Bilfinger SE (ISIN: DE0005909006) hat den Rückkauf eigener Aktien im Volumen von 100 Mio. Euro abgeschlossen. Im Zeitraum vom 1. Juli 2022 bis einschließlich 23. November...

213 0

24. November 2022

Unternehmen:

Bilfinger

ISIN:

DE0005909006

Ausschüttung Gesamtjahr:

1,00 EUR

Dividenden-Rendite:

3,59%

213 0

Der Industriedienstleister Bilfinger SE (ISIN: DE0005909006) hat den Rückkauf eigener Aktien im Volumen von 100 Mio. Euro abgeschlossen. Im Zeitraum vom 1. Juli 2022 bis einschließlich 23. November 2022 wurden insgesamt 3.509.863 eigene Aktien (8,55 Prozent des Grundkapitals) zu einem Gesamtwert von 99.999.977,60 Euro (ohne Erwerbsnebenkosten) erworben. Dies entspricht einem Durchschnittskurs von 28,49 Euro (ohne Erwerbsnebenkosten) pro zurückerworbener Aktie. Der Aktienrückkauf war ursprünglich bis maximal 17. März 2023 befristet worden.

Der im SDAX notierte Konzern erwartet für das Gesamtjahr 2022 unverändert einen deutlichen Anstieg von Umsatz (2021: 3,74 Mrd. Euro) und operativem Beitrag zum EBITA (2021: 121 Mio. Euro) sowie einen Free Cashflow auf Vorjahresniveau (2021: 115 Mio. Euro), wie Bilfinger am 8. November bei Vorlage der Quartalszahlen mitteilte. Gleichwohl werden Sondereinflüsse das Ergebnis belasten. Das Konzernergebnis soll daher deutlich niedriger ausfallen als im Vorjahr (2021: 130 Mio. Euro).

Der Industriedienstleister Bilfinger mit Sitz in Mannheim beschäftigt rund 31.000 Mitarbeiter. Die Wurzeln der Bilfinger SE liegen in den drei traditionsreichen Baugesellschaften Grün & Bilfinger AG, Julius Berger Tiefbau AG und Berlinische Boden-Gesellschaft. Größter Einzelaktionär ist Cevian Capital mit rund 26,7 Prozent der Anteile.

Redaktion MyDividends.de