BP sollte Dividende um 25 Pence kürzen

Die Aktie des Energiekonzerns BP (ISIN: GB0007980591) konnte gestern zulegen, obwohl Morgan Stanley eine Dividendenkürzung empfahl, sobald die Ausschüttung wieder aufgenommen wird. So könnte eine Reduzierung der Auszahlung...

59 0

7. September 2010

59 0

Die Aktie des Energiekonzerns BP (ISIN: GB0007980591) konnte gestern zulegen, obwohl Morgan Stanley eine Dividendenkürzung empfahl, sobald die Ausschüttung wieder aufgenommen wird. So könnte eine Reduzierung der Auszahlung um 25 Pence eine Ersparnis in Höhe von 13 Milliarden US-Dollar für zukünftige Investments einbringen, wie die Analysten berichten. BP ist derzeit in Planungen, weitere 40 Milliarden US-Dollar an Vermögenswerten zu verkaufen, unter anderem die Anteile an der Prudhoe Bay in Alaska.

Auf das Jahr hochgerechnet schüttete BP zuletzt 0,56 US-Dollar je Aktie an seine Investoren aus. Aufgrund des Unglücks auf der Bohrinsel „Deepwater Horizon” rund 70 Kilometer vor der US-Küste, bei dem 660.000 Tonnen Rohöl ins Meer flossen, hatte BP die Auszahlung einer Dividende vorerst ausgesetzt. Sobald als möglich soll wieder mit der Auszahlung einer Ausschüttung begonnen werden.

Redaktion – MyDividends.de