Bristol-Myers Squibb erhöht die Ausschüttung – Dividendenrendite aktuell 4,97 Prozent

Der amerikanische Pharmakonzern Bristol-Myers Squibb (ISIN: US1101221083, NYSE: BMY) zahlt seinen Aktionären zukünftig eine höhere Dividende. Das Unternehmen hebt die Ausschüttung um 3,1 Prozent auf 0,33 US-Dollar an....

813 0

15. Dezember 2010

813 0

Der amerikanische Pharmakonzern Bristol-Myers Squibb (ISIN: US1101221083, NYSE: BMY) zahlt seinen Aktionären zukünftig eine höhere Dividende. Das Unternehmen hebt die Ausschüttung um 3,1 Prozent auf 0,33 US-Dollar an. Der New Yorker Konzern zahlt damit 1,32 US-Dollar auf das Jahr gerechnet an die Anteilsinhaber aus. Beim derzeitigen Börsenkurs von 26,55 US-Dollar entspricht dies einer Dividendenrendite von 4,97 Prozent. Die nächste Auszahlung erfolgt am 1. Febraur 2011. Stichtag ist der 7. Januar 2011.

Gegründet im Jahr 1858 erwirtschaftet Bristol-Myers Squibb heute mit knapp 37.000 Mitarbeitern in rund 100 Ländern einen Konzernumsatz von ca. 20,6 Milliarden US-Dollar. In seiner heutigen Form entstand der Konzern 1989 durch die Fusion der Unternehmen Bristol-Myers Company und Squibb Corporation.

Redaktion – MyDividends.de