Britischer Netzbetreiber National Grid hebt die Dividende leicht an

Der britische Netzbetreiber National Grid plc (ISIN: GB00BDR05C01) kündigte am Donnerstag eine Dividendenanhebung um 2,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr an. Die Gesamtausschüttung für 2019/20 (31. März 2020)...

838 0

18. Juni 2020

Unternehmen:

National Grid

ISIN:

GB00BDR05C01

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,49 GBP

Dividenden-Rendite:

5,02%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

2,60%

838 0

Der britische Netzbetreiber National Grid plc (ISIN: GB00BDR05C01) kündigte am Donnerstag eine Dividendenanhebung um 2,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr an. Die Gesamtausschüttung für 2019/20 (31. März 2020) liegt damit bei 48,57 Pence (ca. 0,54 Euro). Eine Zwischendividende wurde bereits an die Aktionäre ausgeschüttet. Die Anteilsinhaber erhalten am 19. August 2020 noch eine Schlussdividende von 32 Pence (ca. 0,36 Euro) für das letzte Geschäftsjahr. Ex-Dividenden Tag ist der 2. Juli 2020.

Beim derzeitigen Aktienkurs von 10,75 Euro entspricht die Gesamtausschüttung einer aktuellen Dividendenrendite von 5,02 Prozent. Der Konzern plant seit dem Jahr 2013 mit Dividendenanhebungen im Rahmen der jährlichen Steigerung der Inflation in Großbritannien.

National Grid erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr (31. März 2020) einen Rückgang beim Gewinn vor Steuern um 5 Prozent auf 1,75 Mrd. Pfund nach 1,84 Mrd. Pfund im Vorjahr, wie ebenfalls am Donnerstag berichtet wurde. Der Gewinn vor Steuern auf vergleichbarer Basis stieg um 1 Prozent auf 2,49 Mrd. Pfund. Der operative Gewinn lag bei 2,78 Mrd. Pfund (Vorjahr: 2,87 Mrd. Pfund). Auf vergleichbarer Basis stieg der operative Gewinn um 1 Prozent auf 3,45 Mrd. Pfund.

Das Unternehmen hat seinen Firmensitz in London und betreibt Strom- und Gasnetze in Großbritannien und den USA.

Redaktion MyDividends.de