Carlsberg setzt Aktienrückkauf fort und steigert die Dividende

Der dänische Brauereikonzern Carlsberg (ISIN: DK0010181759) kündigte am Dienstag ein neues Aktienrückkaufprogramm über 5 Mrd. Kronen (ca. 700 Mio. Euro) und einer Laufzeit von 12 Monaten an. Carlsberg...

400 0

4. Februar 2020

Unternehmen:

Carlsberg

ISIN:

DK0010181759

Ausschüttung Gesamtjahr:

21 DKK

Dividenden-Rendite:

2,12%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

17,00%

400 0

Der dänische Brauereikonzern Carlsberg (ISIN: DK0010181759) kündigte am Dienstag ein neues Aktienrückkaufprogramm über 5 Mrd. Kronen (ca. 700 Mio. Euro) und einer Laufzeit von 12 Monaten an. Carlsberg will eine Dividende von 21 Kronen (ca. 2,81 Euro) an seine Aktionäre ausschütten. Dies ist eine Erhöhung um 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (18 Kronen).

Beim derzeitigen Börsenkurs von 132,25 Euro liegt die aktuelle Dividendenrendite bei 2,12 Prozent. Die Ausschüttungsquote liegt bei rund 50 Prozent. Die Hauptversammlung von Carlsberg findet am 16. März 2020 statt.

Der Umsatz von Carlsberg stieg im Jahr 2019 um 5,4 Prozent auf 65,90 Mrd. Kronen (ca. 8,82 Mrd. Euro). Auf organischer Basis ergab sich ein Plus von 3,2 Prozent. Der operative Gewinn erhöhte sich um 12,2 Prozent auf 10,5 Mrd. Kronen (ca. 1,40 Mrd. Euro). Organisch war dies ein Anstieg um 10,5 Prozent. Der bereinigte Gewinn von Carlsberg kletterte um 14,9 Prozent auf 6,16 Mrd. Kronen (ca. 824 Mio. Euro). Im letzten Jahr setzte der Konzern mit 112,5 Millionen Hektolitern rund 0,2 Prozent mehr Bier ab. Carlsberg

Im Jahr 2020 wird ein Anstieg des operativen Gewinns im mittleren einstelligen Prozentbereich erwartet. Zu den Marken des dänischen Braukonzerns zählen Carlsberg, Tuborg, Holsten, Feldschlösschen oder auch Lübzer.

Redaktion MyDividends.de