Cash.life AG will nach gerichtlichem Vergleich mit MPC Dividende ausbezahlen

Die cash.life AG (ISIN: DE0005009104) hat in den drei Gerichtsverfahren gegen die Lebensversicherungszweitmarktfonds des Emissionshauses MPC Münchmeyer Petersen Capital AG einen gerichtlichen Vergleich geschlossen. Der aufgrund eines richterlichen...

45 0

27. Dezember 2010

45 0

Die cash.life AG (ISIN: DE0005009104) hat in den drei Gerichtsverfahren gegen die Lebensversicherungszweitmarktfonds des Emissionshauses MPC Münchmeyer Petersen Capital AG einen gerichtlichen Vergleich geschlossen. Der aufgrund eines richterlichen Hinweises geschlossene Vergleich sieht eine Zahlung von insgesamt 6,8 Millionen Euro an die cash.life AG vor. Mit dem Vergleich seien alle Rechtsstreitigkeiten der cash.life AG gegen Lebensversicherungszweitmarktfonds der MPC Münchmeyer Petersen Capital AG beigelegt, so die cash.life AG.

Aufgrund dieses außerordentlichen Ertrags wird cash.life das Geschäftsjahr 2010 mit einem Gewinn abschließen. Der Vorstand beabsichtigt daher der Hauptversammlung vorzuschlagen, einen Teil des Bilanzgewinns als Dividende an die Aktionäre auszuschütten. In den vergangenen zehn Jahren hat sich die cash.life AG mit Firmensitz in Pullach vom Pionier des Zweitmarkts für Lebensversicherungen zur Finanzplattform gewandelt. Rund 30.000 Experten wie Versicherungsvermittler, Versicherungsmakler, Banken und Steuerberater arbeiten laut Unternehmensangaben mit der cash.life AG zusammen.

Redaktion MyDividends.de