Cenit will die Dividende aussetzen

Die Cenit AG (ISIN: DE0005407100) will aufgrund der negativen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die gesamtwirtschaftliche Entwicklung der Hauptversammlung am 2. Juli 2020 vorschlagen, die Dividendenzahlung für das Geschäftsjahr...

477 0

12. Mai 2020

Unternehmen:

Cenit AG

ISIN:

DE0005407100

Ausschüttung Gesamtjahr:

keine

Dividenden-Rendite:

0,00%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

100,00%

477 0

Die Cenit AG (ISIN: DE0005407100) will aufgrund der negativen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die gesamtwirtschaftliche Entwicklung der Hauptversammlung am 2. Juli 2020 vorschlagen, die Dividendenzahlung für das Geschäftsjahr 2019 auszusetzen. Dadurch soll vor allem die finanzielle Stabilität und Flexibilität gestärkt werden.

Ursprünglich war eine Dividende in Höhe von 0,45 Euro je Aktie geplant. Im Vorjahr wurden 0,60 Euro ausgeschüttet.

Der Umsatz des Cenit Konzerns fiel im ersten Quartal 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 4,9 Prozent auf 39,23 Millionen Euro, wie am Dienstag ebenfalls berichtet wurde. Das Betriebsergebnis (EBIT) sank um 4,7 Prozent auf 805 TEUR. Das Ergebnis je Aktie betrug 0,06 Euro (Vorjahr: 0,07 Euro). Da man derzeit weder die Dauer noch die weitere Ausbreitung der Pandemie abschätzen kann, kann Cenit zum jetzigen Zeitpunkt keine verlässliche Umsatz- und Ertragsprognose abgeben.

Die Cenit AG wurde 1988 gegründet und ist ein Beratungs- und Softwarespezialist mit Sitz in Stuttgart. Das Unternehmen beschäftigte am 31. März 2020 738 Mitarbeiter (Vorjahr: 747) weltweit. Die Erstnotierung der Aktie an der Börse erfolgte am 6. Mai 1998.

Redaktion MyDividends.de