Chubb kauft eigene Aktien zurück und steigert die Dividende das 29. Jahr in Folge

Der Versicherungskonzern Chubb Limited (ISIN: CH0044328745, NYSE: CB) gibt ein Aktienrückkaufprogramm über bis zu 2,5 Mrd. US-Dollar bekannt. Das Programm startet am 30. Juni 2022 und hat eine...

669 0

20. Mai 2022

Unternehmen:

Chubb Limited

ISIN:

CH0044328745

Ausschüttung Gesamtjahr:

3,32 USD

Dividenden-Rendite:

1,57%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

3,75%

669 0

Der Versicherungskonzern Chubb Limited (ISIN: CH0044328745, NYSE: CB) gibt ein Aktienrückkaufprogramm über bis zu 2,5 Mrd. US-Dollar bekannt. Das Programm startet am 30. Juni 2022 und hat eine Laufzeit bis zum 30. Juni 2023.

Chubb wird eine Quartalsdividende von 83 US-Cents an seine Investoren ausbezahlen, eine Erhöhung um 3,75 Prozent gegenüber dem Vorquartal (80 US-Cents). Nach Firmenangaben ist dies die 29. jährliche Dividendenanhebung in Folge. Aktionäre erhalten die Auszahlung am 8. Juli 2022 (Record date: 17. Juni 2022).

Auf das Jahr hochgerechnet zahlt das Unternehmen künftig 3,32 US-Dollar Dividende. Dies entspricht beim derzeitigen Börsenkurs von 203,88 US-Dollar (Stand: 19. Mai 2022) einer aktuellen Dividendenrendite von 1,57 Prozent.

Chubb ist in den Bereichen Direkt- und Rückversicherungen aktiv. Zum 14. Januar 2016 übernahm der schweizerische Konkurrent ACE Limited Chubb für 28 Mrd. US-Dollar. Seitdem firmiert das Unternehmen als Chubb Limited und hat seinen Firmensitz in Zürich. Chubb beschäftigt rund 31.000 Mitarbeiter. Im ersten Quartal des Fiskaljahres 2022 lag der operative Kerngewinn bei 1,64 Mrd. US-Dollar nach einem operativen Kerngewinn von 1,14 Mrd. US-Dollar im Vorjahr, wie am 26. April berichtet wurde.

Seit Jahresanfang 2022 weist die Aktie an der Wall Street ein Kursplus in Höhe von 5,47 Prozent auf und die Marktkapitalisierung beträgt aktuell 87,84 Mrd. US-Dollar (Stand: 19. Mai 2022).

Redaktion MyDividends.de