Citigroup: BP könnte Anfang 2011 Dividende wieder aufnehmen

Der Energiekonzern BP (ISIN: GB0007980591) erwartet nicht, dass die Kompensationszahlungen für die Folgen der Ölkatastrophe die 20 Milliarden US-Dollar übersteigen werden, die der Konzern in einem Hilfsfonds für...

37 0

13. September 2010

37 0

Der Energiekonzern BP (ISIN: GB0007980591) erwartet nicht, dass die Kompensationszahlungen für die Folgen der Ölkatastrophe die 20 Milliarden US-Dollar übersteigen werden, die der Konzern in einem Hilfsfonds für die Opfer der Ölpest bereit stellte. Dies berichten Anaysten der Citigroup nach einem Treffen mit dem Vorstandsvorsitzenden des Energieriesen Bob Dudley. Die Citigroup berichtet weiter, dass sich Dudley mit totalen Kosten in Höhe von 32 Milliarden US-Dollar für die Ölkatastrophe komfortabel zeigte.

Aufgrund dieser Aussagen seien die Analysten zuversichtlich, dass BP Anfang 2011 seine Dividendenzahlung wieder aufnimmt. Zuletzt hatte BP eine Ausschüttung in Höhe von 14 US-Cents je Aktie je Quartal geleistet. Letzte Woche wurde ein interner Bericht vorgelegt, nachdem die Briten nicht allein für die schwerste Ölkatastrophe der USA büssen wollen. Der Konzern hat auch den Partnerunternehmen grobe Versäumnisse vorgeworfen.

Redaktion – MyDividends.de