Commerzbank erzielt weniger Gewinn und zahlt eine Dividende

Die Commerzbank AG (ISIN: DE000CBK1001) wird für das Geschäftsjahr 2019 eine Dividende von 15 Cent je Aktie an ihre Aktionäre auszahlen, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte. Beim...

676 0

13. Februar 2020

Unternehmen:

Commerzbank AG

ISIN:

DE000CBK1001

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,15 EUR

Dividenden-Rendite:

2,51%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

25,00%

676 0

Die Commerzbank AG (ISIN: DE000CBK1001) wird für das Geschäftsjahr 2019 eine Dividende von 15 Cent je Aktie an ihre Aktionäre auszahlen, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte. Beim aktuellen Kursniveau von 5,97 Euro entspricht dies einer Dividendenrendite von 2,51 Prozent. Die Hauptversammlung findet am 07. Mai 2020 in Wiesbaden statt. Für das Jahr 2018 wurde eine Dividende von 20 Cent ausgeschüttet.

Für das Geschäftsjahr 2020 plant die Bank mit einer vergleichbaren Dividenden-Ausschüttungsquote wie für 2019. Das im Jahr 2018 vom Dax in den MDAX abgestiegene Bankhaus erzielte im Jahr 2019 mit 1.258 Millionen Euro ein operatives Ergebnis leicht über dem Vorjahresniveau (2018: 1.242 Millionen Euro). Unter dem Strich erzielte die Bank 2019 ein den Aktionären zurechenbares Konzernergebnis von 644 Millionen Euro (2018: 862 Millionen Euro). Die Common-Equity-Tier-1-Quote (CET-1-Quote) belief sich per Ende Dezember 2019 auf 13,4 Prozent (Ende 2018: 12,9 Prozent).

Die Bank gewann in Deutschland netto rund 473.000 Privat- und Unternehmerkunden hinzu und baute das Kredit- und Wertpapiervolumen um 16 Prozent auf 261 Milliarden Euro aus. Die Commerzbank erwartet für 2020 bereinigte Erträge mindestens auf dem Niveau von 2019.

„Wir haben das Geschäftsjahr 2019 mit einem besseren operativen Ergebnis abgeschlossen als zwischenzeitlich erwartet. Zusammen mit der starken Kapitalquote haben wir eine gute Absprungbasis für 2020 geschaffen. Diesen Spielraum werden wir nutzen“, so Commerzbank-Chef Martin Zielke.

Das 1870 gegründete Institut betreibt künftig rund 800 Filialen und betreut 11 Millionen Privat- und Unternehmerkunden sowie weltweit über 70.000 Firmenkunden. Größte Aktionäre sind der Staat mit über 15 Prozent der Anteile sowie Cerberus mit über 5 Prozent der Anteile.

Redaktion MyDividends.de