Continental reduziert nach Milliardenverlust die Dividende

Die Aktionäre des Autozulieferers Continental AG (ISIN: DE0005439004) erhalten eine Dividende von 4,00 Euro für das abgelaufene Geschäftsjahr. Im Vorjahr wurden 4,75 Euro ausgeschüttet. Damit wird die Dividende...

992 0

5. März 2020

Unternehmen:

Continental AG

ISIN:

DE0005439004

Ausschüttung Gesamtjahr:

4,00 EUR

Dividenden-Rendite:

4,57%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

16,00%

992 0

Die Aktionäre des Autozulieferers Continental AG (ISIN: DE0005439004) erhalten eine Dividende von 4,00 Euro für das abgelaufene Geschäftsjahr. Im Vorjahr wurden 4,75 Euro ausgeschüttet. Damit wird die Dividende um knapp 16 Prozent gekürzt.

Auf Basis des derzeitigen Börsenkurses von 87,44 Euro entspricht dies einer aktuellen Dividendenrendite von 4,57 Prozent. Die nächste Hauptversammlung des DAX-Konzerns findet am 30. April 2020 in Hannover statt.

Im Jahr 2019 steigerte der Continental-Konzern seinen Umsatz leicht um 0,2 Prozent auf 44,5 Milliarden Euro. Unter dem Strich stand ein Verlust von 1,23 Milliarden Euro nach einem Gewinn von 2,9 Milliarden Euro im Vorjahr in den Büchern. Als Grund gab Continental die bereits Ende Oktober 2019 berichteten geminderten Markterwartungen sowie nicht zahlungswirksame Abschreibungen in Höhe von 2,5 Milliarden Euro an. Das bereinigte operative Ergebnis lag bei 3,2 Milliarden Euro (2018: 4,1 Milliarden Euro). Die bereinigte EBIT-Marge betrug 7,4 Prozent (2018: 9,3 Prozent).

Für 2020 erwartet Continental keine Belebung des wirtschaftlichen Umfelds. Continental rechnet für das Jahr 2020 mit einem Konzernumsatz von rund 42,5 bis 44,5 Milliarden Euro und einer bereinigten EBIT-Marge von rund 5,5 bis 6,5 Prozent. Es werden über 241.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Redaktion Mydividends.de