Cranswick erhöht die Dividende

Der britische Lebensmittelkonzern Cranswick plc (ISIN: GB0002318888) erhöht die Schlussdividende für das letzte Geschäftsjahr (28. März 2020) um 9,3 Prozent auf 43,7 Pence (ca. 48 Eurocent) je Aktie....

394 0

23. Juni 2020

Unternehmen:

Cranswick plc

ISIN:

GB0002318888

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,60 GBP

Dividenden-Rendite:

1,59%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

8,10%

394 0

Der britische Lebensmittelkonzern Cranswick plc (ISIN: GB0002318888) erhöht die Schlussdividende für das letzte Geschäftsjahr (28. März 2020) um 9,3 Prozent auf 43,7 Pence (ca. 48 Eurocent) je Aktie. Die Zahlung soll, nach Genehmigung durch die Aktionäre, am 4. September 2020 (Record day: 24. Juli 2020) erfolgen.

Cranswick zahlt seine Dividende auf halbjährlicher Basis aus. Eine Zwischendividende (16,7 Pence) wurde bereits ausgeschüttet. Die Gesamtdividende für das letzte Jahr beträgt damit 60,4 Pence (ca. 0,67 Euro) nach 55,9 Pence im Vorjahr. Dies ist ein Anstieg um 8,1 Prozent. Beim derzeitigen Börsenkurs von 3.800 Pence (ca. 42,03 Euro) entspricht dies einer aktuellen Dividendenrendite von 1,59 Prozent. Cranswick hat die Dividende seit 30 Jahren ununterbrochen angehoben. Die Aktie ist in London notiert.

Der Umsatz kletterte im letzten Geschäftsjahr zum 28. März 2020 um 16 Prozent auf 1,67 Mrd. Pfund, wie am Dienstag weiter mitgeteilt wurde. Auf vergleichbarer Basis war dies ein Zuwachs um 13 Prozent. Der bereinigte Vorsteuergewinn stieg im Vergleich zum Vorjahr um 11,2 Prozent auf 102,3 Mio. Pfund (Vorjahr: 92 Mio. Pfund).

Cranswick zeigte sich zuversichtlich, sprach aber von Unsicherheiten aufgrund der COVID-19 Pandemie. Cranswick mit Firmensitz in Hull wurde 1974 gegründet und ist ein Produzent von Lebensmitteln wie Schweinefleisch, Wurstwaren oder auch Sandwiches.

Redaktion MyDividends.de