Deutsche Pfandbriefbank kündigt Dividende an

Die Deutsche Pfandbriefbank AG (ISIN: DE0008019001) will den Aktionären die Ausschüttung einer Dividende von 0,26 Euro je Aktie vorschlagen. Dies entspricht dem maximalen Betrag gemäß der aktuell geltenden...

1124 0

26. Februar 2021

ISIN:

DE0008019001

1124 0

Die Deutsche Pfandbriefbank AG (ISIN: DE0008019001) will den Aktionären die Ausschüttung einer Dividende von 0,26 Euro je Aktie vorschlagen. Dies entspricht dem maximalen Betrag gemäß der aktuell geltenden Empfehlung der EZB. Mitte Dezember 2020 hatte die EZB eine Empfehlung zur Begrenzung der Dividendenzahlungen bis zum 30. September 2021 ausgesprochen.

Der Konzern wird die Möglichkeit weiterer Dividendenzahlungen prüfen, sobald dies möglich ist und sofern dem keine materiell schlechtere Entwicklung entgegensteht. An der langfristig orientierten Dividendenpolitik mit einer Ausschüttungsquote von 50 Prozent plus einer Sonderdividende von 25 Prozent hält das Unternehmen unverändert fest.

Die Hauptversammlung der im SDAX notierten Gesellschaft findet am 12. Mai 2021 statt. Die Deutsche Pfandbriefbank AG wird das Geschäftsjahr 2020 laut vorläufigen Zahlen mit einem Vorsteuerergebnis von 154 Mio. Euro abschließen (Vorjahr: 216 Mio. Euro), wie am Freitag weiter berichtet wurde.

Die Deutsche Pfandbriefbank AG ist im Juni 2009 durch die Verschmelzung der beiden Pfandbriefbanken Hypo Real Estate Bank AG und DEPFA Deutsche Pfandbriefbank AG und anschließende Umfirmierung entstanden. Die Aktie ist seit dem 16. Juli 2015 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Die Preisspanne der Aktie lag bei 10,75 bis 12,75 Euro. Die Zuteilung lag bei 10,75 Euro.

Redaktion MyDividends.de