Deutsche Wohnen hebt die Dividende leicht an

Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen SE (ISIN: DE000A0HN5C6) wird die Dividende um 3,4 Prozent auf 0,90 Euro je Aktie (Vorjahr: 0,87 Euro) anheben, wie am Mittwoch berichtet wurde. Auf...

445 0

25. März 2020

Unternehmen:

Deutsche Wohnen

ISIN:

DE000A0HN5C6

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,90 EUR

Dividenden-Rendite:

2,76%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

3,4%

445 0

Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen SE (ISIN: DE000A0HN5C6) wird die Dividende um 3,4 Prozent auf 0,90 Euro je Aktie (Vorjahr: 0,87 Euro) anheben, wie am Mittwoch berichtet wurde. Auf Basis des derzeitigen Aktienkurses von 32,56 Euro liegt die aktuelle Dividendenrendite damit bei 2,76 Prozent. Die Hauptversammlung ist für den 5. Juni 2020 geplant.

Die Erhöhung fällt nicht so stark aus wie bisher geplant, da die Deutsche Wohnen angesichts der aktuellen Corona-Krise einen 30 Mio. Euro Hilfsfonds einrichtet, um insbesondere betroffenen Gewerbe- und Wohnungsmietern sowie Handwerks- und kleineren Dienstleistungsunternehmen unbürokratisch zu helfen, wie weiter mitgeteilt wurde. Die Anpassung entspricht einer Reduktion gegenüber der bisher geplanten Ausschüttungsquote um 5 Prozentpunkte auf rund 60 Prozent.

Das bereinigte Ergebnis vor Steuern verbesserte sich im Geschäftsjahr 2019 um rund 30 Prozent auf 704 Mio. Euro. Der Konzerngewinn lag im Geschäftsjahr 2019 bei 1,6 Mrd. Euro und damit 14,1 Prozent unter dem Ergebnis des Vorjahres. Der Funds from Operations (FFO I) erhöhte sich um 11,5 Prozent auf 538,1 Mio. Euro. Der FFO I je Aktie stieg um 10,3 Prozent auf 1,50 Euro. Der EPRA NAV stieg im Vergleich zum Vorjahr um 11,3 Prozent auf 47,02 Euro je Aktie nach 42,26 Euro im Jahr 2018.

Im laufenden Jahr erwartet der Konzern, auch aufgrund des erst kürzlich in Kraft getretenen Mietendeckels in Berlin, mit rund 540 Mio. Euro einen operativen Gewinn (FFO I) in etwa auf dem Niveau des Vorjahres. Die Deutsche Wohnen plant insgesamt über 3 Mrd. Euro in den Neubau von Wohn-, Pflege- und Büroimmobilien zu investieren. Das Unternehmen hat sich mit dem Münchener Projektentwickler Isaria Wohnbau AG, einem Beteiligungsunternehmen des Finanzinvestors Lone Star, über den Erwerb einer Plattform für Projektentwicklungen sowie wesentlicher Immobilienprojekte geeinigt. Bisher lag der Fokus der Deutsche Wohnen überwiegend in Berlin. Dank der Isaria Plattform weitet sich das Geschäftsfeld nach Süddeutschland, etwa im Großraum München oder Stuttgart, aus.

Das Portfolio der Deutsche Wohnen umfasst rund 164.000 Wohnungen, davon 161.200 Wohneinheiten und 2.800 Gewerbeeinheiten. Die Aktie ist im MDAX der Deutschen Börse gelistet.

Redaktion MyDividends.de