Dividendenauszahlung von Transocean wird nun untersucht

Die geplante Dividendenzahlung des Ölbohrunternehmens Transocean Ltd. (ISIN: CH0048265513) führt zu scharfer Kritik. Wie berichtet, will der Konzern seinen Aktionären eine Dividende von insgesamt rund 1 Mrd. USD,...

38 0

25. Mai 2010

38 0

Die geplante Dividendenzahlung des Ölbohrunternehmens Transocean Ltd. (ISIN: CH0048265513) führt zu scharfer Kritik. Wie berichtet, will der Konzern seinen Aktionären eine Dividende von insgesamt rund 1 Mrd. USD, aufgeteilt auf vier Quartale, ausbezahlen. BP hat die Ölplattform „Deepwater Horizon“ im Golf von Mexiko von Transocean geleast.

Der demokratische Senator Ron Wyden schrieb nun einen Brief an den obersten Staatsanwalt Eric Holder, um die geplante Auszahlung zu untersuchen. Wyden wird dabei von 17 weiteren Demokraten unterstützt. Unter anderem kritisiert er, daß es schwieriger werden könnte, Ansprüche gegen den Konzern durchzusetzen. Darüber hinaus berichtete Transocean, durch die Versicherungszahlungen 270 Mio. USD Profit zu machen, da die Plattform für eine grössere Summe versichert ist als sie Wert sei. Transocean verlegte 2008 seinen Firmensitz nach Zug in die Schweiz.

Redaktion MyDividends.de