E.ON plant jährliche Steigerung der Dividende bis 2026

Der Energiekonzern E.ON (ISIN: DE000ENAG999) will seine Dividende bis 2026 um bis zu 5 Prozent und sein Ergebnis je Aktie um 8 bis 10 Prozent pro Jahr steigern,...

902 0

23. November 2021

ISIN:

DE000ENAG999

902 0

Der Energiekonzern E.ON (ISIN: DE000ENAG999) will seine Dividende bis 2026 um bis zu 5 Prozent und sein Ergebnis je Aktie um 8 bis 10 Prozent pro Jahr steigern, wie am Dienstag im Rahmen eines virtuellen Kapitalmarktages berichtet wurde. Für 2021 schlägt der Konzern eine Dividende in Höhe von 49 Cent je Aktie vor. Die nächste Hauptversammlung findet am 12. Mai 2022 statt.

E.ON hat den Aktionären in diesem Jahr für das Geschäftsjahr 2020 eine Dividende von 0,47 Euro pro Aktie ausgeschüttet. Beim aktuellen Börsenkurs von 10,78 Euro entspricht dies einer derzeitigen Dividendenrendite von 4,36 Prozent.

Das EBITDA im Kerngeschäft, das heißt ohne die auslaufenden Kernenergie-Aktivitäten bei PreussenElektra, will E.ON pro Jahr um rund 4 Prozent auf rund 7,8 Milliarden Euro im Jahr 2026 steigern. E.ON wird bis 2026 insgesamt rund 27 Milliarden Euro investieren, davon gehen rund 22 Milliarden Euro in den Ausbau der Energienetze als Rückgrat der Energiewende und 5 Milliarden in den Ausbau der Geschäfte mit Kundenlösungen.

E.ON mit Sitz in Essen ist in die zwei operativen Geschäftsfelder Energienetze und Kundenlösungen gegliedert. Es werden rund 78.100 Mitarbeiter beschäftigt.

Redaktion MyDividends.de