Emerson Electric steigert die Dividende das 64. Jahr in Folge

Der amerikanische Mischkonzern Emerson Electric Co. (ISIN: US2910111044, NYSE: EMR) wird am 10. Dezember 2020 (Record date: 13. November 2020) eine Quartalsdividende in Höhe von 0,505 US-Dollar an...

792 0

4. November 2020

Unternehmen:

Emerson Electric

ISIN:

US2910111044

Ausschüttung Gesamtjahr:

2,02 USD

Dividenden-Rendite:

2,87%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

1,00%

792 0

Der amerikanische Mischkonzern Emerson Electric Co. (ISIN: US2910111044, NYSE: EMR) wird am 10. Dezember 2020 (Record date: 13. November 2020) eine Quartalsdividende in Höhe von 0,505 US-Dollar an seine Aktionäre ausbezahlen, wie am Dienstag berichtet wurde. Im Vergleich zum Vorquartal (0,50 US-Dollar) ist dies ist eine Erhöhung der Dividendenausschüttung um 1 Prozent.

Auf ein Jahr hochgerechnet zahlt der Konzern aus Ferguson im US-Bundesstaat Missouri damit 2,02 US-Dollar je Anteilschein aus. Somit errechnet sich basierend auf dem derzeitigen Aktienkurs von 70,40 US-Dollar eine aktuelle Dividendenrendite von 2,87 Prozent (Stand: 3. November 2020).

Emerson Electric gehört zu den sogenannten Dividendenaristokraten, da der Konzern seine Ausschüttung seit 64 Jahren ununterbrochen jedes Jahr erhöht hat. 1956 startete Emerson mit der Ausschüttung einer Dividende. Seitdem erfolgte jedes Jahr eine Anhebung.

Gegründet wurde Emerson Electric 1890 von den Schotten Charles und Alexander Meston. Der Konzern stellt Elektromotoren, Ventilatoren oder auch Kühlsysteme und Klimageräte her. Im vierten Quartal (30. September) des Fiskaljahres 2020 lag der Umsatz bei 4,56 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 4,97 Mrd. US-Dollar) wie ebenfalls am Dienstag mitgeteilt wurde. Im Gesamtjahr 2020 betrug der Umsatz 16,8 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 18,4 Mrd. US-Dollar).

Seit Jahresbeginn 2020 liegt die Aktie von Emerson Electric an der Wall Street aktuell mit 7,68 Prozent im Minus. Die aktuelle Marktkapitalisierung beträgt 42,1 Mrd. US-Dollar (Stand: 3. November 2020).

Saskia Haaker, Redaktion MyDividends.de