Energiekonzern E.ON strebt unveränderte Dividende von 1,50 Euro an

Der größte deutsche Energiekonzern E.ON (ISIN: DE000ENAG999) steigerte in den ersten neun Monaten des Jahres den Umsatz um 11 Prozent auf 64 Milliarden Euro. Der Nettogewinn lag mit...

41 0

11. November 2010

41 0

Der größte deutsche Energiekonzern E.ON (ISIN: DE000ENAG999) steigerte in den ersten neun Monaten des Jahres den Umsatz um 11 Prozent auf 64 Milliarden Euro. Der Nettogewinn lag mit 3,5 Milliarden Euro um 42 Prozent unter dem Vorjahreswert. E.ON kündigte an, sich in den kommenden Jahren von Beteiligungen in Milliardenhöhe zu trennen.

”Bis Ende 2015 wollen wir rund 15 Milliarden Euro durch weitere Desinvestitionen erzielen”, so Finanzchef Marcus Schenck. Zugleich versprach er den Aktionären, dass die Dividende für 2010 wohl erneut bei 1,50 Euro liegen wird. In den Jahren 2011 und 2012 soll die Ausschüttung „mindestens 1,30 Euro pro Aktie” betragen. Beim aktuellen Börsenkurs von 22,75 Euro und 1,50 Euro Dividende entspricht dies einer Dividendenrendite von 6,59 Prozent.

Werner W. Rehmet – MyDividends.de