Freenet beschließt Aktienrückkaufprogramm

Die freenet AG (ISIN: DE000A0Z2ZZ5) will bis zu 5 Mio. eigene Aktien (das entspricht ca. 3,90 Prozent des Grundkapitals) über die Börse zurückkaufen. Das Volumen des Aktienrückkaufprogramms beträgt...

415 0

1. September 2020

Unternehmen:

Freenet

ISIN:

DE000A0Z2ZZ5

Ausschüttung Gesamtjahr:

keine

Dividenden-Rendite:

0,00%

415 0

Die freenet AG (ISIN: DE000A0Z2ZZ5) will bis zu 5 Mio. eigene Aktien (das entspricht ca. 3,90 Prozent des Grundkapitals) über die Börse zurückkaufen. Das Volumen des Aktienrückkaufprogramms beträgt damit bis zu 100 Mio. Euro. Das Programm soll am 1. September 2020 beginnen und wird längstens bis zum 31. Dezember 2020 laufen. Die zurückgekauften Aktien sollen unter Herabsetzung des Grundkapitals eingezogen werden.

Freenet hatte in diesem Jahr die Aussetzung der Dividende für das Geschäftsjahr 2019 beschlossen. Es wurde nur die Mindestdividende in Höhe von 0,04 Euro je Aktie ausgeschüttet. Im letzten Jahr lag die Dividende bei 1,65 Euro.

Der im MDAX notierte Konzern steigerte die Umsatzerlöse in den ersten sechs Monaten auf 1,27 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,25 Mrd. Euro), wie freenet am 11. August mitteilte. Das EBITDA stieg unter Herausrechnung regulatorischer Effekte um 3,3 Prozent auf 223,9 Millionen Euro. Unter dem Strich stand ein Konzernergebnis von 109,3 Mio. Euro (Vorjahr: 111,6 Mio. Euro). Die Ende Februar 2020 abgegebene Prognose und Ausschüttungspolitik von mindestens 80 Prozent des Free Cashflow wurde bestätigt.

Redaktion MyDividends.de