Fresenius lädt zur virtuellen Hauptversammlung

Der DAX-Konzern Fresenius SE (ISIN: DE0005785604) wird an diesem Freitag seine virtuelle Hauptversammlung abhalten. Fresenius will für das abgelaufene Jahr 2021 eine um 5 Prozent erhöhte Dividende von...

515 0

13. Mai 2022

ISIN:

DE0005785604

515 0

Der DAX-Konzern Fresenius SE (ISIN: DE0005785604) wird an diesem Freitag seine virtuelle Hauptversammlung abhalten. Fresenius will für das abgelaufene Jahr 2021 eine um 5 Prozent erhöhte Dividende von 0,92 Euro (Vorjahr 0,88 Euro) an seine Aktionäre ausbezahlen.

Dies ist die 29. Dividendenerhöhung in ununterbrochener Folge. Fresenius gehört zum Kreis der Dividendenaristokraten. Dies sind Unternehmen, die mindestens 25 Jahre in Folge ihre Dividende angehoben haben. Damit liegt die aktuelle Dividendenrendite beim derzeitigen Kurs von 33,20 Euro bei 2,77 Prozent.

Der Konzernumsatz stieg im 1. Quartal 2022 um 8 Prozent (währungsbereinigt: 5 Prozent) auf 9,72 Mrd. Euro (1. Quartal 2021: 8,98 Mrd. Euro), wie am 4. Mai berichtet wurde. Das organische Wachstum betrug 3 Prozent. Der Konzern-EBIT vor Sondereinflüssen fiel um 1 Prozent (währungsbereinigt: -5 Prozent) auf 996 Mio. Euro. Die EBIT-Marge vor Sondereinflüssen betrug 10,2 Prozent (1. Quartal 2021: 11,2 Prozent). Der berichtete Konzern-EBIT betrug 902 Mio. Euro (1. Quartal 2021: 1.006 Mio. Euro). Das Konzernergebnis vor Sondereinflüssen stieg im 1. Quartal 2022 um 6 Prozent (währungsbereinigt: 3 Prozent) auf 462 Mio. Euro. Das berichtete Konzernergebnis fiel auf 413 Mio. Euro (1. Quartal 2021: 435 Mio. Euro).

Der Konzern-Ausblick für 2022 wurde bestätigt. Fresenius erwartet für das Geschäftsjahr 2022 einen währungsbereinigten Anstieg des Konzernumsatzes im mittleren einstelligen Prozentbereich und einen währungsbereinigten Anstieg des Konzernergebnisses im niedrigen einstelligen Prozentbereich.

Redaktion MyDividends.de