Fresenius Medical Care plant 25. jährliche Dividendenanhebung in Folge

Der Dialysespezialist Fresenius Medical Care (ISIN: DE0005785802) will die Dividende um knapp 1 Prozent auf 1,35 Euro pro Aktie anheben. Im Vorjahr lag die Ausschüttung bei 1,34 Euro....

688 0

22. Februar 2022

Unternehmen:

Fresenius Medical Care

ISIN:

DE0005785802

Ausschüttung Gesamtjahr:

1,35 EUR

Dividenden-Rendite:

2,34%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

1,00%

688 0

Der Dialysespezialist Fresenius Medical Care (ISIN: DE0005785802) will die Dividende um knapp 1 Prozent auf 1,35 Euro pro Aktie anheben. Im Vorjahr lag die Ausschüttung bei 1,34 Euro. Es wäre die 25. Dividendenerhöhung in Folge. Seit der Gründung des Unternehmens erhielten die Aktionäre jedes Jahr mehr Dividende. Die Hauptversammlung findet am 12. Mai 2022 statt.

Damit liegt die aktuelle Dividendenrendite beim derzeitigen Kurswert von 57,65 Euro bei 2,34 Prozent. Der Umsatz von Fresenius Medical Care sank im Geschäftsjahr 2021 im Vergleich zum Vorjahr um 1 Prozent auf 17,52 Mrd. Euro. Währungsbereinigt kletterte der Umsatz um 2 Prozent. Das organische Umsatzwachstum betrug 1 Prozent.

Das operative Ergebnis (EBIT) reduzierte sich 2021 um 20 Prozent (währungsbereinigt: -17 Prozent) auf 1,85 Mrd. Euro. Das EBIT auf bereinigter Basis sank um 23 Prozent (währungsbereinigt -21 Prozent) auf 1,92 Mrd. Euro. Die bereinigte EBIT-Marge fiel auf 10,9 Prozent (2020: 14 Prozent). Das Konzernergebnis sank im Geschäftsjahr 2021 um 17 Prozent (währungsbereinigt: –14 Prozent) auf 0,97 Mrd. Euro. Auf bereinigter Basis sank das Konzernergebnis um 25 Prozent auf 1,02 Mrd. Euro (währungsbereinigt: -23 Prozent).

Der Bad Homburger Konzern erwartet für das Jahr 2022 ein Umsatzwachstum und eine Steigerung des Konzernergebnisses im jeweils niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich.

Fresenius Medical Care ist ein Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für Menschen mit Nierenerkrankungen. Zum 31. Dezember 2021 behandelte Fresenius Medical Care weltweit 345.425 Patientinnen und Patienten in 4.171 Dialysezentren. Ende 2021 beschäftigte das Unternehmen weltweit 122.909 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gegenüber 125.364 Beschäftigten zum 31. Dezember 2020.

Redaktion MyDividends.de