Geberit schließt Aktienrückkauf ab

Die Schweizer Geberit AG (ISIN: CH0030170408) hat das im Juni 2017 begonnene Aktienrückkaufprogramm abgeschlossen. Insgesamt wurden 1,03 Mio. Aktien für knapp 440 Mio. Franken zurückgekauft. Geberit plant, der...

245 0

30. April 2020

Unternehmen:

Geberit AG

ISIN:

CH0030170408

Ausschüttung Gesamtjahr:

11,30 CHF

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

2,53%

245 0

Die Schweizer Geberit AG (ISIN: CH0030170408) hat das im Juni 2017 begonnene Aktienrückkaufprogramm abgeschlossen. Insgesamt wurden 1,03 Mio. Aktien für knapp 440 Mio. Franken zurückgekauft. Geberit plant, der Generalversammlung vom 14. April 2021 eine Kapitalherabsetzung im Umfang der zurückgekauften Aktien zu beantragen und die Aktien zu vernichten.

Wie bereits am 6. April 2020 berichtet wurde, ging der Nettoumsatz der Geberit Gruppe im ersten Quartal 2020 um 3,9 Prozent auf 798 Mio. Franken zurück. Der Rückgang war durch negative Währungseffekte begründet. In Lokalwährungen wurde ein Anstieg von 1,5 Prozent erzielt. Das Betriebsergebnis (EBIT) reduzierte sich um 1,6 Prozent auf 224 Mio. Franken. Die EBIT-Marge lag bei 28,0 Prozent (Vorjahr 27,4 Prozent). Das Nettoergebnis verminderte sich um 4,4 Prozent auf 184 Mio. Franken.

Die Geberit Gruppe ist mit rund 12.000 Mitarbeitenden in rund 50 Ländern in der Sanitärtechnik und im Bereich der Badezimmerkeramiken tätig. Der Konzernhauptsitz befindet sich in Rapperswil-Jona in der Schweiz. Geberit erzielte 2019 einen Nettoumsatz von 3,1 Mrd. Franken.

Redaktion MyDividends.de