Givaudan hebt die Dividende das 21. Jahr in Folge an

Der Hersteller von Aromen und Duftstoffen Givaudan SA (ISIN: CH0010645932) will den Aktionären für das Jahr 2021 eine Dividende von 66 Franken (ca. 63,60 Euro) ausschütten. Zuletzt zahlte...

781 0

28. Januar 2022

Unternehmen:

Givaudan

ISIN:

CH0010645932

Ausschüttung Gesamtjahr:

66,00 CHF

Dividenden-Rendite:

1,62%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

3,10%

781 0

Der Hersteller von Aromen und Duftstoffen Givaudan SA (ISIN: CH0010645932) will den Aktionären für das Jahr 2021 eine Dividende von 66 Franken (ca. 63,60 Euro) ausschütten. Zuletzt zahlte das Unternehmen aus Vernier in der Schweiz 64 Franken für 2020 aus. Damit wird die Ausschüttung um 3,1 Prozent angehoben. Es ist die 21. jährliche Dividendenanhebung in Folge seit dem Börsenlisting im Jahr 2000.

Beim derzeitigen Aktienkurs von 4.085 Franken (ca. 3.935 Euro) entspricht dies einer aktuellen Dividendenrendite von 1,62 Prozent. Die nächste Generalversammlung findet am 24. März 2022 in Genf statt. Auf vergleichbarer Basis gerechnet erzielte Givaudan im letzten Jahr einen Umsatzzuwachs von 7,1 Prozent auf 6,68 Mrd. Franken (ca. 6,44 Mrd. Euro). Die EBITDA-Marge belief sich 2021 auf 22,2 Prozent gegenüber 22,1 Prozent im Jahr 2020. Auf vergleichbarer Basis betrug die EBITDA-Marge 22,5 Prozent, verglichen mit 22,8 Prozent im Jahr 2020. Der Gewinn des weltgrößten Produzenten von Aromastoffen stieg im Jahr 2021 um 10,5 Prozent auf 821 Mio. Franken (ca. 791 Mio. Euro).

Givaudan ist ein Hersteller von Duft- und Geschmacksstoffen sowie kosmetischen Grund- und Wirkstoffen. Zu den Kunden zählen u. a. Unilever, Procter & Gamble, Colgate, Estée Lauder oder auch L’Oréal. Der Konzern strebt bis zum Jahr 2025 ein durchschnittliches organisches Wachstum von 4 bis 5 Prozent auf vergleichbarer Basis an.

Redaktion MyDividends.de