Griechische Anleihen: Kursverfall setzt sich fort

Das Misstrauen der Investoren gegenüber griechischen Anleihen setzt sich weiter fort. Am Donnerstag kletterten die Risikoaufschläge für hellenische Staatsanleihen auf den höchsten Stand seit Einführung des Euro. So...

22 0

8. April 2010

22 0

Das Misstrauen der Investoren gegenüber griechischen Anleihen setzt sich weiter fort. Am Donnerstag kletterten die Risikoaufschläge für hellenische Staatsanleihen auf den höchsten Stand seit Einführung des Euro. So wurde bspsw. der Bond mit Laufzeit bis zum 20.04.2017 (ISIN: GR0118012609), der erst am 7.04. zu einem Kurs von 99,428 emittiert wurde, am Donnerstag mit Kursen unter 92 gehandelt.

Die Ratingagentur Fitch sieht nun den Zeitpunkt für Hilfen gekommen, während die Regierung in Athen noch keinen Grund sieht, die Euro-Partner um Nothilfe zu bitten. Kein Euro-Staat musste jemals so hohe Risikoaufschläge wie Griechenland bezahlen. Das Drama scheint sich fortzusetzen.

Redaktion MyDividends.de