Heidelberger Druckmaschinen erwartet schwarze Null – Aktionäre erhalten keine Dividende

Die Aktionäre der Heidelberger Druckmaschinen AG (ISIN: DE0007314007) müssen auch in diesem Jahr auf eine Dividende verzichten. Bereits im Vorjahr zahlte der MDAX-Konzern keine Dividende. „Wir rechnen damit,...

88 0

20. September 2010

88 0

Die Aktionäre der Heidelberger Druckmaschinen AG (ISIN: DE0007314007) müssen auch in diesem Jahr auf eine Dividende verzichten. Bereits im Vorjahr zahlte der MDAX-Konzern keine Dividende. „Wir rechnen damit, operativ im Geschäftsjahr 2010/11 eine schwarze Null zu erwirtschaften”, so der Vorstandschef Bernhard Schreier in einem Interview mit der „Frankfurter Sonntagszeitung”.

Schreier ergänzte, dass die Auftragseingänge im ersten Quartal bis Ende Juni und der Verlauf des zweiten Quartals entsprechend verliefen. Dennoch belastet der Schuldenberg das Finanzergebnis des Unternehmens. „Sobald wir in Zukunft aber wieder deutliche Nettogewinne erwirtschaften, rückt die Dividende auf die Tagesordnung”, so Schreier weiter. Heidelberger Druck betonte schon früher, dass sich die Branchenkonjunktur der Printmedien-Industrie in den kommenden Monaten weiter stabilisieren wird. Daher rechnet der Heidelberg-Konzern für das laufende Geschäftsjahr 2010/11 mit einem moderaten Umsatzwachstum. Mittelfristig erwartet das Unternehmen wieder Umsätze von über 3 Milliarden Euro pro Jahr.

Redaktion MyDividends.de