Helma will eine Dividende von 1,30 Euro ausschütten

Die Helma Eigenheimbau AG (ISIN: DE000A0EQ578) will die Dividende um rund 7 Prozent auf 1,30 Euro reduzieren. Im Vorjahr wurden 1,40 Euro ausgeschüttet. Beim derzeitigen Börsenkurs von 36,80...

1102 0

3. April 2019

Unternehmen:

Helma Eigenheimbau AG

ISIN:

DE000A0EQ578

Ausschüttung Gesamtjahr:

1,30 EUR

Dividenden-Rendite:

3,53%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

7,00%

1102 0

Die Helma Eigenheimbau AG (ISIN: DE000A0EQ578) will die Dividende um rund 7 Prozent auf 1,30 Euro reduzieren. Im Vorjahr wurden 1,40 Euro ausgeschüttet. Beim derzeitigen Börsenkurs von 36,80 Euro entspricht dies einer aktuellen Dividendenrendite von 3,53 Prozent.

Die Hauptversammlung findet am 5. Juli 2019 statt. Die Dividendenpolitik liegt bei einer Ausschüttungsquote von mindestens 25 Prozent bis maximal 50 Prozent der seitens der Muttergesellschaft erzielten Jahresüberschüsse. Die geplante Dividende beträgt nahezu 50 Prozent der nach HGB erzielten Jahresüberschüsse der Helma Eigenheimbau AG. Im Jahr 2012 wurde erstmals eine Dividende in Höhe von 0,20 Euro (für das Geschäftsjahr 2011) an die Aktionäre ausgezahlt.

Die Umsatzerlöse sanken im Geschäftsjahr 2018 von 267,4 Mio. Euro auf 253,3 Mio. Euro, wie bereits am 14. März berichtet wurde. Das um den Abgang aktivierter Zinsen bereinigte Konzern-EBIT betrug 22,9 Mio. Euro nach 22,1 Mio. Euro im Vorjahr. Die bereinigte EBIT-Marge lag mit 9 Prozent 0,7 Prozentpunkte oberhalb des Vorjahreswertes.

Es ergab sich ein Konzernergebnis nach Anteilen Fremder von 14,5 Mio. Euro nach 13 Mio. Euro im Vorjahr. Dabei wurde ein Ergebnis je Aktie von 3,62 Euro (Vorjahr: 3,25 Euro) erwirtschaftet. Für 2019 wird ein Ergebnis vor Steuern (EBT) in der Bandbreite von 23,5-26,0 Mio. Euro angestrebt (2018: 21,15 Mio. Euro).

Helma mit Sitz in Lehrte bei Hannover wurde 1980 gegründet. Der Fokus liegt auf der Entwicklung, der Planung, dem Verkauf sowie der Bauregie von schlüsselfertigen oder teilfertigen Ein- und Zweifamilienhäusern in Massivbauweise. Die Börsennotiz erfolgte am 19. September 2006. Größter Einzelaktionär ist Gründer und Vorstand Karl-Heinz Maerzke mit 39,6 Prozent der Anteile.

Redaktion MyDividends.de