HHLA erwartet starke Einbußen und reduziert die Dividende

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (ISIN: DE000A0S8488) will den Aktionären eine Dividende von 0,70 Euro je Aktie ausschütten, wie der Konzern am Mittwoch mitteilte. Damit würde die...

458 0

25. März 2020

Unternehmen:

HHLA

ISIN:

DE000A0S8488

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,70 EUR

Dividenden-Rendite:

5,08%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

12,50%

458 0

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (ISIN: DE000A0S8488) will den Aktionären eine Dividende von 0,70 Euro je Aktie ausschütten, wie der Konzern am Mittwoch mitteilte. Damit würde die Dividende im Vergleich zum Vorjahr (0,80 Euro) um 12,5 Prozent sinken. Die Hauptversammlung ist für den 10. Juni 2020 geplant. Die Ausschüttungsquote beträgt 52 Prozent.

Beim derzeitigen Börsenkurs von 13,77 Euro liegt die aktuelle Dividendenrendite bei 5,08 Prozent. Der Umsatz des im SDAX gelisteten Konzerns erhöhte sich im Geschäftsjahr 2019 um 7,1 Prozent auf 1,38 Mrd. Euro. Das operative Ergebnis (EBIT) stieg um 8,3 Prozent auf 221,2 Mio. Euro. Unter dem Strich sank der Jahresüberschuss nach Anteilen anderer Gesellschaften um 8 Prozent auf 103,3 Mio. Euro. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet die HHLA in Folge der Corona-Pandemie mit starken Einbußen bei Umsatz und Ergebnis.

Die Historie der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) reicht in das Jahr 1885 zurück. Das Unternehmen schlägt Im- und Exportcontainer zwischen den Verkehrsträgern Großschiff, Zubringerschiff, Bahn und Lkw um. Insgesamt gibt es die vier Segmente Container, Intermodal, Logistik und Immobilien. Die Börseneinführung erfolgte am 2. November 2007. Größter Aktionär ist die Freie und Hansestadt Hamburg mit 68 Prozent der Anteile.

Redaktion MyDividends.de