HSBC setzt die Dividende aus

Die britische Großbank HSBC Holdings (ISIN: GB0005405286) wird keine Zwischendividende für das vierte Quartal an die Aktionäre ausschütten, wie am Mittwoch berichtet wurde. Der Auszahlungstermin für die Dividende...

1632 0

1. April 2020

Unternehmen:

HSBC Holdings

ISIN:

GB0005405286

Ausschüttung Gesamtjahr:

keine

Dividenden-Rendite:

0,00%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

100%

1632 0

Die britische Großbank HSBC Holdings (ISIN: GB0005405286) wird keine Zwischendividende für das vierte Quartal an die Aktionäre ausschütten, wie am Mittwoch berichtet wurde. Der Auszahlungstermin für die Dividende (0,21 US-Dollar) wäre der 14. April 2020 gewesen.

Darüber hinaus soll auf weitere Dividendenzahlungen oder Aktienrückkäufe im Jahr 2020 verzichtet werden. Als Gesamtdividende für das Jahr 2019 waren 0,51 US-Dollar vorgesehen.

Damit folgt HSBC einer Bitte der Bank of England sowie der Empfehlung der Europäischen Zentralbank (EZB). Die Bankenaufseher der Europäischen Zentralbank (EZB) hatten am Freitagabend mitgeteilt, dass die Bankinstitute aufgrund der Coronavirus-Krise bis Oktober auf eine Ausschüttung ihrer Gewinne sowie auf den Rückkauf eigener Aktien verzichten sollen. Sobald die Auswirkungen der Pandemie klarer zu verstehen seien, will HSBC wieder über seine Dividendenpolitik entscheiden.

Die Großbank wurde 1865 gegründet und hat über 40 Mio. Kunden weltweit. Es werden knapp 235.000 Mitarbeiter in 64 Ländern beschäftigt.

Redaktion MyDividends.de