HSBC Trinkaus & Burkhardt reduziert die Dividende

Die HSBC Trinkaus & Burkhardt AG (ISIN: DE0008115106) wird der Hauptversammlung am 9. Juni 2020 eine Dividende in Höhe von 2,00 Euro vorschlagen. Damit wird die Ausschüttung im...

911 0

18. Februar 2020

Unternehmen:

HSBC Trinkaus & Burkhardt

ISIN:

DE0008115106

Ausschüttung Gesamtjahr:

2,00 EUR

Dividenden-Rendite:

4,08%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

20,00%

911 0

Die HSBC Trinkaus & Burkhardt AG (ISIN: DE0008115106) wird der Hauptversammlung am 9. Juni 2020 eine Dividende in Höhe von 2,00 Euro vorschlagen. Damit wird die Ausschüttung im Vergleich zum Vorjahr (2,50 Euro) um 20 Prozent gekürzt. Beim derzeitigen Kursniveau von 49,00 Euro entspricht dies einer aktuellen Dividendenrendite von 4,08 Prozent.

Die operativen Erlöse kletterten im Jahr 2019 um 7 Prozent auf 786,8 Mio. Euro. Vor allem wegen deutlich höheren Wertberichtigungen sank der Überschuss vor Steuern von 171,1 Mio. Euro im Jahr 2018 auf 144,8 Mio. Euro, wie am Dienstag berichtet wurde. Die Aufwands- Ertrags-Relation sank im Jahresvergleich um einen Prozentpunkt auf 76,5 Prozent. Bereinigt um die Aufwendungen für das Effizienzprogramm ist die Aufwands-Ertrags-Relation auf 73,4 Prozent gefallen.

HSBC Deutschland, die als HSBC Trinkaus & Burkhardt AG firmiert, wurde im Jahr 1785 gegründet und beschäftigt in Düsseldorf und an elf weiteren Standorten mehr als 3.000 Mitarbeiter. HSBC Deutschland ist Teil der HSBC-Gruppe.

Redaktion MyDividends.de