Immofinanz will eigene Aktien zurückkaufen

Das österreichische Immobilienunternehmen Immofinanz AG (ISIN: AT0000A21KS2) hat beschlossen, ein Rückkaufprogramm für eigene Aktien durchzuführen, wie am Montag berichtet wurde. Das Volumen beläuft sich auf bis zu 1.386.503...

207 0

14. Juni 2022

Unternehmen:

Immofinanz AG

ISIN:

AT0000A21KS2

Ausschüttung Gesamtjahr:

keine

Dividenden-Rendite:

0,00%

207 0

Das österreichische Immobilienunternehmen Immofinanz AG (ISIN: AT0000A21KS2) hat beschlossen, ein Rückkaufprogramm für eigene Aktien durchzuführen, wie am Montag berichtet wurde. Das Volumen beläuft sich auf bis zu 1.386.503 Stück Aktien (entsprechend rund 1 Prozent des Grundkapitals der Gesellschaft zum Zeitpunkt der Entscheidung). Der Rückkauf startet frühestens am 20. Juni 2022 und läuft bis längstens 31. Juli 2022.

Die Immofinanz AG ist ein gewerblicher Immobilienkonzern und ist fokussiert auf die Segmente Büro und Einzelhandel in Österreich, Deutschland, Polen, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Rumänien und der Adriatic-Region. Zum 31. März 2022 umfasste das Immobilienportfolio 225 Objekte mit einem Portfoliowert von 5,2 Mrd. Euro. Die Aktien notieren seit Dezember 1994 an der Wiener Börse und seit Mai 2013 an der Warschauer Börse. Der Hauptaktionär CPI Property hält rund 76,87 Prozent der Anteile.

Redaktion MyDividends.de