Inditex rutscht in die Verlustzone und kündigt Dividende an

Die spanische Textilkette Inditex (ISIN: ES0148396007) will der Hauptversammlung am 14. Juli 2020 die Auszahlung einer ordentlichen Dividende in Höhe von 0,35 Euro je Aktie vorschlagen. Die Auszahlung...

504 0

10. Juni 2020

Unternehmen:

Inditex

ISIN:

ES0148396007

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,35 EUR

Dividenden-Rendite:

1,34%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

60,00%

504 0

Die spanische Textilkette Inditex (ISIN: ES0148396007) will der Hauptversammlung am 14. Juli 2020 die Auszahlung einer ordentlichen Dividende in Höhe von 0,35 Euro je Aktie vorschlagen. Die Auszahlung soll am 2. November 2020 erfolgen. Die aktuelle Dividendenrendite liegt beim derzeitigen Aktienkurs von 26,18 Euro und der geplanten Dividende bei 1,34 Prozent.

Die Dividendenpolitik einer Ausschüttungsquote von 60 Prozent bleibt bestehen, ebenso die Zahlung einer Bonusdividende, wie am Mittwoch weiter berichtet wurde. Die Zahlung der Bonusdividende für 2020 und 2021 soll aber auf 2021 und 2022 verschoben werden. Im Vorjahr wurden für das Geschäftsjahr 2018 insgesamt 0,88 Euro ausgeschüttet.

Der Umsatz von Inditex sank im ersten Quartal 2020 um rund 44 Prozent auf 3,30 Mrd. Euro, wie der Konzern weiter mitteilte. Die Online-Umsätze legten um 50 Prozent zu. Unter dem Strich stand ein Verlust von 409 Mio. Euro nach einem Gewinn von 736 Mio. Euro im Vorjahr.

Ende des Quartals waren 965 Läden in 27 Ländern geöffnet. Zum Ende Juni sollen die Geschäfte in den meisten Schlüsselmärkten wieder offen sein, so Inditex. In diesem und dem kommenden Jahr will Inditex bis zu 1.200 Läden schließen.

Der Konzern ist im EuroStoxx-50 gelistet und betrieb Ende des Quartals 7.412 Läden (Vorjahr: 7447 Läden). Inditex wurde von Spaniens reichstem Mann Amancio Ortega gegründet und besitzt insgesamt 8 Marken, darunter Zara, Zara Home, Pull & Bear und Massimo Dutti.

Redaktion MyDividends.de