ING verdient weniger und kündigt Aktienrückkauf an

Der niederländische Finanzdienstleister ING Group (ISIN: NL0011821202) gab am Donnerstag ein Aktienrückkaufprogramm über maximal 1,5 Mrd. Euro bekannt. Das Programm startet am 3. November 2022 und soll spätestens...

518 0

3. November 2022

Unternehmen:

ING Group

ISIN:

NL0011821202

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,62 EUR

Dividenden-Rendite:

5,97%

518 0

Der niederländische Finanzdienstleister ING Group (ISIN: NL0011821202) gab am Donnerstag ein Aktienrückkaufprogramm über maximal 1,5 Mrd. Euro bekannt. Das Programm startet am 3. November 2022 und soll spätestens am 30. Dezember 2022 enden.

Im dritten Quartal (30. September) 2022 erzielte die Großbank einen Nettogewinn von 979 Mio. Euro nach 1,37 Mrd. Euro im Jahr zuvor, wie die im EuroStoxx 50-Index notierte Bank ebenfalls am Donnerstag mitteilte. Die Einnahmen fielen um 5,1 Prozent auf 4,4 Mrd. Euro. Die Kernkapitalquote (Tier 1) lag zum Ende des dritten Quartals bei 14,7 Prozent (30. Juni 2022: 14,7 Prozent).

Die ING Group mit Sitz in Amsterdam ist eine Holdinggesellschaft für verschiedene Banken und Versicherungen. Es werden über 58.000 Mitarbeiter beschäftigt. Die heutige Gesellschaft entstand im Jahr 1991 aus einer Fusion des Versicherers Nationale-Nederlanden mit der NMB Postbank Group. Die ING ist die größte Direktbank in Europa.

Redaktion MyDividends.de