Intuit kauft eigene Aktien zurück und erhöht die Dividende

Der amerikanische Hersteller von Standardanwendungssoftware Intuit Inc. (ISIN: US4612021034, NASDAQ: INTU) gibt ein neues Aktienrückkaufprogramm über 2 Mrd. US-Dollar bekannt. Insgesamt stehen damit 3,3 Mrd. US-Dollar für Rückkäufe...

592 0

25. August 2021

Unternehmen:

Intuit

ISIN:

US4612021034

Ausschüttung Gesamtjahr:

2,72 US-Dollar

Dividenden-Rendite:

0,49%

592 0

Der amerikanische Hersteller von Standardanwendungssoftware Intuit Inc. (ISIN: US4612021034, NASDAQ: INTU) gibt ein neues Aktienrückkaufprogramm über 2 Mrd. US-Dollar bekannt. Insgesamt stehen damit 3,3 Mrd. US-Dollar für Rückkäufe zur Verfügung.

Intuit wird am 18. Oktober 2021 eine Quartalsdividende in Höhe von 68 US-Cents ausschütten. Im Vorquartal betrug die Dividende 0,59 US-Dollar. Damit wird die Dividende um 15 Prozent erhöht. Intuit startete im Oktober 2011 erstmals mit der Zahlung einer Dividende (0,15 US-Dollar) an seine Aktionäre. Auf das Gesamtjahr hochgerechnet werden künftig 2,72 US-Dollar ausgeschüttet. Die derzeitige Dividendenrendite liegt beim aktuellen Börsenkurs von 554,02 US-Dollar (Stand: 24. August 2021) bei 0,49 Prozent.

Intuit steigerte im Fiskaljahr 2021 die Umsätze um 25 Prozent auf 9,63 Mrd. US-Dollar, wie ebenfalls am Dienstag berichtet wurde. Der operative Ertrag (GAAP) legte um 15 Prozent auf 2,5 Mrd. US-Dollar zu.

Die Aktie ist an der amerikanischen Technologiebörse NASDAQ notiert und liegt dort auf der aktuellen Kursbasis seit Jahresbeginn 2021 mit 45,85 Prozent im Plus. Die derzeitige Marktkapitalisierung liegt bei 150,97 Mrd. US-Dollar (Stand: 24. August 2021).

Redaktion MyDividends.de