Jabil kauft eigene Aktien zurück

Der amerikanische Technologiekonzern Jabil Inc. (ISIN: US4663131039, NYSE: JBL) kündigt ein Aktienrückkaufprogramm über bis zu 1 Mrd. US-Dollar und mit einer Laufzeit bis zum Fiskaljahr 2023 an. Jabil...

250 0

26. Juli 2021

ISIN:

US4663131039

250 0

Der amerikanische Technologiekonzern Jabil Inc. (ISIN: US4663131039, NYSE: JBL) kündigt ein Aktienrückkaufprogramm über bis zu 1 Mrd. US-Dollar und mit einer Laufzeit bis zum Fiskaljahr 2023 an. Jabil zahlt am 2. September 2021 eine vierteljährliche Dividende von 0,08 US-Dollar je Aktie an seine Investoren aus, wie am Freitag weiter berichtet wurde. Record day ist der 13. August 2021.

Damit schüttet der Konzern aus St. Petersburg in Florida auf das Gesamtjahr gesehen 0,32 US-Dollar an die Anteilsinhaber aus.  Dies entspricht beim aktuellen Börsenkurs von 56,94 US-Dollar (Stand: 23. Juli 2021) einer Dividendenrendite von 0,56 Prozent. Zuletzt wurde die Dividende im Oktober 2011 um 14 Prozent auf den aktuellen Betrag erhöht. Insgesamt wird seit dem 15. Mai 2006 eine Dividende bezahlt.

Jabil wurde 1966 gegründet und ist ein Auftragshersteller von Elektronikkomponenten. Der Konzern beschäftigt über 260.000 Menschen in 100 Fabriken weltweit. Im dritten Quartal (31. Mai 2021) des Fiskaljahres 2021 lag der Umsatz bei 7,21 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 6,34 Mrd. US-Dollar), wie am 17. Juni berichtet wurde. Unter dem Strich stand ein Gewinn von 169,48 Mio. US-Dollar nach einem Verlust von 50,96 Mio. US-Dollar im Vorjahr.

Seit Jahresanfang 2021 liegt der Wert an der Wall Street aktuell mit 33,88 Prozent im Plus. Die aktuelle Marktkapitalisierung beträgt 8,3 Mrd. US-Dollar (Stand: 23. Juli 2021).

Redaktion MyDividends.de