Jenoptik lädt zur Hauptversammlung und erhöht die Dividende

Der Technologiekonzern Jenoptik AG (ISIN: DE000A2NB601) will die Dividende gegenüber dem Vorjahr (0,30 Euro) um knapp 17 Prozent auf 0,35 Euro je Aktie erhöhen. Über den Vorschlag stimmen...

222 0

12. Juni 2019

ISIN:

DE000A2NB601

222 0

Der Technologiekonzern Jenoptik AG (ISIN: DE000A2NB601) will die Dividende gegenüber dem Vorjahr (0,30 Euro) um knapp 17 Prozent auf 0,35 Euro je Aktie erhöhen. Über den Vorschlag stimmen die Aktionäre auf der heutigen Hauptversammlung in Weimar ab. Beim derzeitigen Aktienkurs von 29,05 Euro liegt die aktuelle Dividendenrendite bei 1,20 Prozent.

Der Konzernumsatz fiel im 1. Quartal 2019 um 3,1 Prozent auf 184,0 Mio. Euro. Dabei trugen die im Vorjahr akquirierten Unternehmen Prodomax und die OTTO-Gruppe mit einem Umsatz von gut 12 Mio. Euro zum aktuellen Geschäftsverlauf bei, wie am 9. Mai berichtet wurde. Das EBITDA sank um 14,2 Prozent auf 23,8 Mio. Euro. Die Marge fiel von 14,6 Prozent auf 12,9 Prozent. Unter dem Strich sank das Ergebnis je Aktie von 0,27 Euro auf 0,18 Euro. Für 2019 rechnet Jenoptik mit einer Umsatzsteigerung im mittleren einstelligen Prozentbereich. Die EBITDA-Marge soll zwischen 15,5 und 16,0 Prozent liegen.

Der Jenoptik-Konzern ging im Zuge der deutschen Wiedervereinigung 1991 aus dem damaligen Kombinat VEB Carl Zeiss Jena hervor. Jenoptik mit Sitz in Jena in Thüringen beschäftigt weltweit rund 4.000 Mitarbeiter. Die Aktie ist im SDAX und im TecDAX gelistet. Größter Aktionär ist die Thüringer Industriebeteiligungs GmbH & Co. KG mit 11 Prozent der Anteile.

Redaktion MyDividends.de