K+S wird keine Dividende ausschütten

Der Düngemittel- und Salz-Konzern K+S AG (ISIN: DE000KSAG888) wird für das Geschäftsjahr 2020 keine Dividende ausschütten. Im Vorjahr wurde der Dividendenvorschlag zur Wahrung der Förderfähigkeit durch die KfW...

331 0

11. März 2021

Unternehmen:

K+S AG

ISIN:

DE000KSAG888

Ausschüttung Gesamtjahr:

keine

Dividenden-Rendite:

0,00%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

100,00%

331 0

Der Düngemittel- und Salz-Konzern K+S AG (ISIN: DE000KSAG888) wird für das Geschäftsjahr 2020 keine Dividende ausschütten. Im Vorjahr wurde der Dividendenvorschlag zur Wahrung der Förderfähigkeit durch die KfW von ehemals 0,15 Euro auf die Mindestdividende (0,04 Euro) angepasst. Der MDAX-Konzern plant, die Hauptversammlung am 12. Mai 2021 virtuell durchzuführen.

Im Geschäftsjahr 2020 erzielte die K+S Gruppe einschließlich der nicht fortgeführten Geschäftstätigkeit einen Umsatz von 3,7 Mrd. Euro (2019: 4,1 Mrd. Euro). Das operative Ergebnis EBITDA sank auf 445 Mio. Euro (2019: 640 Mio. Euro), inklusive des nicht fortgeführten Geschäfts. Unter dem Strich betrug das bereinigte Konzernergebnis nach Steuern aufgrund von Wertminderungen – 1,8 Mrd. Euro (2019: 77,8 Mio. Euro).

Im laufenden Geschäftsjahr soll es zu einer Verbesserung des EBITDA aus fortgeführter Geschäftstätigkeit auf 440 bis 540 Mio. Euro (2020: 267 Mio. Euro) kommen.

K+S ist ein Anbieter von mineralischen Produkten für die Bereiche Landwirtschaft, Industrie, Verbraucher und Gemeinden. Das Unternehmen mit Sitz in Kassel beschäftigt über 14.000 Mitarbeiter.

Redaktion MyDividends.de