Kuka denkt über Anleihe nach – Dividende für 2012 möglich

Der Roboter- und Anlagenbauer Kuka (ISIN: DE0006204407) spielt mit dem Gedanken, eine Anleihe zu platzieren. „Wir denken darüber nach”, so Unternehmenschef Till Reuter in einem Bericht in der...

40 0

2. August 2010

40 0

Der Roboter- und Anlagenbauer Kuka (ISIN: DE0006204407) spielt mit dem Gedanken, eine Anleihe zu platzieren. „Wir denken darüber nach”, so Unternehmenschef Till Reuter in einem Bericht in der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung”. „Wir haben jetzt wieder eine stärkere Position, um Fremdmittel aufzunehmen, als im Verlustjahr 2009”, so Reuter weiter.

In den letzten 12 Monaten hat Kuka 2 Kapitalerhöhungen im Gesamtvolumen von rund 73 Millionen Euro durchgeführt. Zuletzt hatte sich das Geschäft dank der Erholung in der Automobilbranche deutlich gebessert. Der Konzern rechnet für das Gesamtjahr mit einem Umsatz von über 1 Milliarde Euro. Eine Dividende für 2010 und 2011 dürfen die Aktionäre allerdings nicht erwarten. Für 2012 sei eine Ausschüttung denkbar, so Till Reuter.

Redaktion MyDividends.de