Lindt & Sprüngli startet Aktienrückkaufprogramm

Der Schweizer Schokoladenhersteller Lindt & Sprüngli (ISIN: CH0010570759) startet ein Rückkaufprogramm für Lindt & Sprüngli Namenaktien und Partizipationsscheine (PS) im Umfang von bis zu 750 Mio. Franken, wie...

491 0

31. Mai 2021

Unternehmen:

Lindt & Sprüngli

ISIN:

CH0010570759

Ausschüttung Gesamtjahr:

1100 CHF

Dividenden-Rendite:

1,21%

491 0

Der Schweizer Schokoladenhersteller Lindt & Sprüngli (ISIN: CH0010570759) startet ein Rückkaufprogramm für Lindt & Sprüngli Namenaktien und Partizipationsscheine (PS) im Umfang von bis zu 750 Mio. Franken, wie am Montag berichtet wurde.

Der Rückkauf beginnt am 1. Juni 2021 und dauert bis längstens 30. Dezember 2022. Der Verwaltungsrat beabsichtigt, an zukünftigen Generalversammlungen die Kapitalherabsetzung durch Vernichtung der zurückgekauften Namenaktien und PS zu beantragen. An der bestehenden Dividendenpolitik will der Verwaltungsrat auch in Zukunft festhalten.

In diesem Jahr wurde an die Inhaber der Namenaktie eine Dividende in Höhe von 1.100 Franken für das Geschäftsjahr 2020 ausgeschüttet. Gegenüber dem Vorjahr (1.050 Franken) war dies eine Anhebung um knapp 5 Prozent. Die Inhaber der Partizipationsscheine erhielten 110 Franken (Vorjahr: 105 Franken). Im Vorjahr wurde aufgrund des 175-Jahr-Jubiläums zusätzlich eine Sonderdividende in Höhe von 700 Franken pro Namenaktie und 70 Franken pro Partizipationsschein bezahlt.

Beim derzeitigen Kursniveau von 90.900 Franken für die Namenaktie liegt die aktuelle Dividendenrendite bei 1,21 Prozent. Dies war die 25. jährliche Dividendenanhebung in Folge (reguläre Dividende) für die Inhaber der Namenaktie.

Redaktion MyDividends.de