Logitech kauft eigene Aktien zurück und will die Dividende erhöhen

Der Computerzubehör-Hersteller Logitech International (ISIN: CH0025751329) gibt ein neues dreijähriges Aktienrückkaufprogramm über bis zu 250 Millionen US-Dollar bekannt. Damit wird das alte Rückkaufprogramm, das Ende April abgeschlossen wurde,...

604 0

28. Mai 2020

Unternehmen:

Logitech

ISIN:

CH0025751329

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,73 CHF

Dividenden-Rendite:

1,36%

604 0

Der Computerzubehör-Hersteller Logitech International (ISIN: CH0025751329) gibt ein neues dreijähriges Aktienrückkaufprogramm über bis zu 250 Millionen US-Dollar bekannt. Damit wird das alte Rückkaufprogramm, das Ende April abgeschlossen wurde, ersetzt.

Die Dividende für das Fiskaljahr 2020 soll im Vergleich zum Vorjahr (brutto 0,73 Franken) um rund 10 Prozent erhöht werden. Die nächste Generalversammlung findet am 9. September 2020 statt.

Logitech steigerte im letzten Geschäftsjahr (31. März 2020) den Umsatz auf 2,98 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 2,79 Mrd. US-Dollar), wie am 11. Mai berichtet wurde. Es wurde ein Gewinn (GAAP) von 449,72 Mio. US-Dollar nach 257,57 Mio. US-Dollar im Vorjahr erwirtschaftet.

Logitech wurde 1981 in Apples in der Schweiz gegründet. Die operative Schaltzentrale ist in Newark in Kalifornien. Zu den Produkten des Unternehmens zählen Computermäuse, Tastaturen, Videokonferenzsysteme, mobile Lautsprecher sowie Tablet-Zubehör.

Redaktion MyDividends.de