Ludwig Beck verdient weniger und kürzt die Dividende

Die Aktionäre des Münchener Kaufhausbetreibers Ludwig Beck (ISIN: DE0005199905) erhalten in diesem Jahr eine Dividende in Höhe von 0,65 Euro. Im Vergleich zum Vorjahr (0,75 Euro) ist dies...

1810 0

29. März 2017

Unternehmen:

Ludwig Beck

ISIN:

DE0005199905

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,65 EUR

Dividenden-Rendite:

2,25%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

13,00%

1810 0

Die Aktionäre des Münchener Kaufhausbetreibers Ludwig Beck (ISIN: DE0005199905) erhalten in diesem Jahr eine Dividende in Höhe von 0,65 Euro. Im Vergleich zum Vorjahr (0,75 Euro) ist dies eine Kürzung um knapp 13 Prozent. Auf Basis des derzeitigen Börsenkurses von 28,83 Euro liegt die aktuelle Dividendenrendite bei 2,25 Prozent. Die Hauptversammlung findet am 23. Mai 2017 in München statt.

Der Modekonzern erwirtschaftete auf Konzernebene im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz in Höhe von 177,1 Mio. Euro (Vorjahr: 158,6 Mio. Euro). Das Wachstum kam vor allem vom Herrenausstatter Wormland aus Hannover, der im Jahr 2015 übernommen wurde. Belastet hat auch die „antizyklische Witterung“ zu Weihnachten, wie das Management berichtete.

Der Umsatz des Stammhauses Ludwig Beck betrug 101,2 Millionen Euro (2015: 104 Millionen). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug 6,3 Mio. Euro. nach 18,3 Mio. Euro im Vorjahr. Es stand ein Gewinn von 2,9 Mio. Euro in den Büchern (Vorjahr: 15,2 Mio. Euro). Für das Geschäftsjahr 2017 ist Ludwig Beck zurückhaltend. Es wird ein Umsatz von 170 bis 180 Millionen Euro erwartet.

Die Geschichte der Ludwig Beck AG begann im Jahr 1861. Das Stammhaus ist am Münchner Marienplatz. Größter Einzelaktionär an der Ludwig Beck AG ist die INTRO Verwaltungs GmbH mit 49,20 Prozent der Anteile. Die Hans Rudolf Wöhrl Verwaltungs GmbH hält 25,7 Prozent.

 Redaktion MyDividends.de