Mayr-Melnhof steigert die Dividende

Der österreichische Faltschachtelproduzent Mayr-Melnhof (ISIN: AT0000938204) wird die Dividende um 12,5 Prozent anheben. Die Anteilsinhaber erhalten 3,60 Euro je Aktie, nachdem im Vorjahr noch 3,20 Euro ausgezahlt wurden....

787 0

17. März 2020

Unternehmen:

Mayr-Melnhof

ISIN:

AT0000938204

Ausschüttung Gesamtjahr:

3,60 EUR

Dividenden-Rendite:

3,62%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

12,50%

787 0

Der österreichische Faltschachtelproduzent Mayr-Melnhof (ISIN: AT0000938204) wird die Dividende um 12,5 Prozent anheben. Die Anteilsinhaber erhalten 3,60 Euro je Aktie, nachdem im Vorjahr noch 3,20 Euro ausgezahlt wurden. Beim derzeitigen Börsenkurs von 99,40 Euro entspricht dies einer aktuellen Dividendenrendite von 3,62 Prozent.

Die nächste Hauptversammlung findet am 29. April 2020 in Wien statt. Dividendenzahltag ist der 13. Mai 2020. Mayr-Melnhof erzielte im Geschäftsjahr 2019 Umsätze von 2,54 Mrd. Euro. Damit lagen die Umsätze um 8,8 Prozent über dem Vorjahresniveau (2,34 Mrd. Euro). Der Anstieg resultierte vor allem akquisitionsbedingt aus der Packagingdivision und zu einem geringeren Teil aus der Kartondivision, wie am Dienstag berichtet wurde.

Mit 255,3 Mio. Euro wurde das betriebliche Ergebnis um 17,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (2018: 217,1 Mio. Euro) gesteigert. Die operative Marge des Konzerns erreichte 10 Prozent nach 9,3 Prozent im Vorjahr. Der Jahresüberschuss erhöhte sich um 15,8 Prozent auf 190,2 Mio. Euro. Mayr-Melnhof erwartet nach einem guten Jahresbeginn zunehmende Herausforderungen im Jahresverlauf.

Redaktion MyDividends.de